Woher, wohin, womit???

Zählungen und Befragungen der Fahrgäste im Verkehrsverbund DING

Ab 17. September bis voraussichtlich Mitte Dezember 2022 finden in allen Bussen und Bahnen im DING-Gebiet wieder Zählungen und Befragungen statt, die von der Fa. PTV Transport Consult GmbH, Karlsruhe, durchgeführt werden. 

Warum ist eine Verkehrserhebung notwendig?

Zum DING gehören 30 Verkehrsunternehmen, mit denen täglich über 100.000 Fahrgäste fahren. Oft werden dabei Tickets gekauft, die bei der gleichen Fahrt  - nach dem Umsteigen auf eine andere Linie - noch bei einem oder mehreren anderen Verkehrsunternehmen genutzt werden. Um die Einnahmen der Fahrgelder je nach Verkehrsleistung gerecht zu verteilen, werden die Fahrgäste im DING regelmäßig in einer Verkehrserhebung befragt.

Die Erhebung macht übrigens auch während der Corona-Pandemie Sinn, weil nicht die absoluten Fahrgastzahlen interessant sind, sondern das relative Verhältnis der Nachfrage. 

Welche Fragen werden gestellt?

  • Welche ist die Ein- und Ausstiegshaltestelle des Fahrgastes auf der Erhebungsfahrt?
  • Welche ist die Start- und Zielhaltestelle des Fahrgastes auf der gesamten Reise mit Bus und Bahn?
  • Welche Verkehrsmittel werden vor und nach der Erhebungsfahrt genutzt: zu Fuß, Fahrrad, Auto, andere Bus- oder Zuglinie.
  • Was ist der Fahrtzweck? (allgemeine Angaben: Schule, Freizeit, Einkauf, Zuhause, Arbeit?)
  • Welchen Fahrschein nutzen Sie? (bitte kurz zeigen - keine Kontrolle!)

Freiwillig, anonym und sicher

DING bittet die Fahrgäste, an den kurzen Interviews teilzunehmen und die Befragung zu unterstützen. Das Erhebungspersonal ist an einer roten Warnweste mit dem Aufdruck "Fahrgasterhebung" zu erkennen und führt einen Erheber-Ausweis mit, der sichtbar getragen wird.  

Die Befragungen sind völlig anonym und natürlich freiwillig. Bei der Verkehrserhebung geht es ausschließlich um die Informationen zur Nutzung des ÖPNVs, nicht um die Kontrolle, ob die Fahrgäste ihr Ticket dabeihaben. Es werden keine persönlichen Daten oder Adressdaten erhoben.

Die Fahrgastangaben aus der Befragung werden in ein Smartphone eingetragen. Es werden keine Bilder von Fahrgästen, Fahrscheinen oder ähnliches gemacht. 

Die Befrager*innen halten sich selbstverständlich an die aktuell im ÖPNV gültigen Regeln: Maskenpflicht und Abstand, soweit möglich.  

Aktuell sucht der Gutachter PTV für diese spannende Aufgabe noch Erhebungspersonal! Informieren und bewerben kannst Du Dich hier...